rss feed

Mit dem Jahr 2020 geht eines der merkwürdigsten Jahre zu Ende, an das ich mich erinnern kann. Für mich aber auch ein Jahr mit wahnsinnig viel Veränderung, überwiegend zum Guten. In diesem Sinne wünsche ich allen nachträglich noch ein frohes neues Jahr 2021!

Der vergessene Blogeintrag: Den habe ich gerade wieder gefunden und ganz vergessen zu veröffentlichen. Der kommt noch aus dem Jahr 2019, vor Corona als noch alles "gut" war.

00_VenedigIch habe für mich ja schon länger die Erfahrung gemacht, dass man die Dinge am besten azyklisch angeht, man also idealerweise nicht der Herde nach rennt, sondern sein eigenes Ding macht. Auch beim Reisen hat sich dieses Vorgehen bisher immer bezahlt gemacht. So kam es, dass ich dieses Jahr (2019 so lange liegt der Blogeintrag schon) im Januar mit meiner Freundin nach Venedig geflogen bin und da ein paar Tage Urlaub gemacht habe. Ich hatte ihr bzw. uns die Reise zu Weihnachten geschenkt.
01_VenedigNatürlich hat man auch in Venedig im Januar kein besonders warmes Wetter zu erwarten, aber Schnee und Eis sind auch eher unüblich. Wir waren Ende Januar da und hatten immer Temperaturen um die 10 C°, eigentlich ideales Wetter, um sich eine Stadt anzusehen. Man kommt bei 10 C° nicht ins Schwitzen, frieren muss man aber auch nicht. Allerdings ist Venedig zu dieser Zeit aus einem anderen Grund ein wenig riskant, es drohen Hochwasser. Wir hatten aber Glück, das Hochwasser kam genau einen Tag nach unserer Abreise. Wir behielten also trockene Füße und konnten ungehindert durch Venedig schlendern. Wir konnten nur dadurch wahrnehmen, dass es ein Hochwasser geben wird, weil die Venezianer bereits die Hochstege überall in der Stadt bereitgestellt haben, auf denen man läuft, sobald das Hochwasser da ist.
Einer der Hauptgründe, im Januar nach Venedig zu reisen, liegt für mich darin, dass es zu dieser Jahreszeit keine Touristenmassen in der Stadt gibt. Im Sommer muss die Stadt so wahnsinnig überlaufen sein, dass man es kaum aushält. Ich kam mit meiner Freundin quasi überall sofort rein. Sei es in Kirchen oder den Dogenpalast, wir mussten nirgends anstehen und wurde nirgends schnell durchgeschleust, um wieder Platz für die nächsten Touristen zu machen. Wir konnten uns die ganze Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten ohne nervende Touristen ansehen, herrlich. Außerdem macht es natürlich einen riesigen preislichen Unterschied, in der Hauptzeit würde man für die gleiche Reise vermutlich das Dreifache zahlen müssen. Und nicht zu unterschätzen ist auch der Geruch der Kanäle; was im Januar ein dezenter Geruch ist, wird man im Sommer kaum noch aushalten.
Mit unserem Hotel hatten wir großes Glück. Es lag zum einen zwar auf der Hauptinsel Cannaregio, zum anderen aber abgelegen genug, um noch eine ruhige Lage zu haben.

02_Venedig 03_Venedig 04_Venedig

 

Hauptinsel

Am ersten Tag haben wir uns ausgiebig die Hauptinsel angesehen und sind zu Fuß durch die ganzen engen Gassen und über die vielen kleinen Brücken spaziert und haben uns hier und da „geringfügig“ verlaufen. In den engen Gassen die Orientierung zu behalten ist gar nicht so einfach und Smartphone samt GPS helfen auch nicht wirklich weiter. Dass wir ein wenig durch die Gassen irrten, war aber auch unser Glück, so haben wir zum Beispiel ein sehr kleines Kaffee gefunden, indem ansonsten wohl nur die Einheimischen anzutreffen sind.

05_Venedig 06_Venedig 07_Venedig

08_Venedig 10_Venedig 11_Venedig

12_Venedig 

 

Lido

Am zweiten Tag haben wir uns die Insel Lido angesehen. Lido ist eher weniger touristisch interessant, im Grunde ist das eine Art „Wohninsel“ für die „Einheimischen“ die nicht mehr im engen Venedig leben möchten. Einen Kaffee kann man hier aber trotzdem dringen.

13_Venedig 

 

Murano

Die berühmte Insel Murano haben wir uns am dritten Tag angesehen. Berühmt ist Murano für seine Glaskunst, die man da quasi an jeder Ecke kaufen kann. Angeblich wird das alles Heute noch auf der Insel hergestellt, wirklich überprüfen ob da nicht vielleicht doch etwas günstig aus China kommt, kann man aber nicht. Die Zertifikate, die dem "Nippes" beiliegen, sind nicht unbedingt fälschungssicher. Wir haben uns aber trotzdem etwas gekauft, einen Weinflasche-Stöpsel“ aus Muranoglas. Darüber hinaus kann man schön über die Insel flanieren und hier und da ein Eis essen, auch im Januar.

 

Essen

Wir waren jeden Abend essen und das durchaus nicht teuer. Dabei haben wir auch immer wieder in unterschiedlichen Restaurants gegessen. Venedig steht leider in dem Ruf, die Touristen gerne ab zu zocken, und das auch begründet! Man muss grundsätzlich und immer nach den Preisen fragen, wenn sie nicht dran stehen. Wenn man ein Tagesgericht vorgeschlagen bekommt, das nicht auf der Karte steht, oder einen Wein der nicht auf der Karte, IMMER fragen, was es kostet. Ansonsten bekommt ihr eine Rechnung, die sich gewaschen hat! Wenn man dann fragt, rennt die Bedienung meist schnell zum Chef, um zu diskutieren, was sie jetzt machen sollen. Am Ende der Diskussion kommen die dann immer mit vernünftigen Preisvorstellungen wieder zurück. Abgesehen von der üblichen Touristen ab zocke kann man auf Venedig aber sehr lecker essen.

14_Venedig

Soca river 2020Seit gestern bin ich frisch aus dem Slowenien Urlaub zurück. Dieses Jahr haben wir uns für das Soćatal¹, nicht weit von der italienischen Grenzen entfernt, entschieden. Coronapandemie bedingt ist man dieses Jahr ein wenig eingeschränkt und ich wollte nicht so gerne in ein Hotel, da kam meine bessere Hälfte mit der Idee Soća um die Ecke (eine Kollegin von ihr war wohl vorher auch da).

Sieben Tage waren wir da, auf einem netten kleinen abgelegenen Campingplatz und haben einen schönen Wanderurlaub verbracht.
Ich finde dieses nette kleine Tal, abseits des Massentourismus ist auch ohne Coronapandemie sehr empfehlenswert. Wandern, Mounten-Bike fahren, Rafting & Kanu fahren, geht da alles :-).

1) Soća

24.03.2020

Man sollte meinen, ich habe durch die Coronakrise mal wieder ein bisschen mehr Zeit zum bloggen, dem ist aber nicht so. Ich habe mehr Arbeit als je zu vor, nur eben vom Home Office aus. Dafür ist die Freizeitgestaltung zum Wochenende hin ein wenig eingeschränkter als sonst. Vielleicht komme ich ja dieses Wochenende dazu, etwas Vernünftiges zu bloggen.
Informatiker haben gerade Hochkonjunktur und lösen ausnahmsweise mal Probleme, die es auch ohne uns gäbe ;-).


 

Besser spät als nie (Sogar zwei Tage früher als letztes Jahr :-P)! Ein frohes neues Jahr 2020!

 

Auf Achgut.com gibt es gerade einen sehr lesenswerten Beitrag über den In- und Export von Strom. Versorgungssicherheit sieht anders aus. Im Grunde kann man daraus schlussfolgern, dass wir am permanenten Abgrund leben und es nur eine Frage der Zeit ist bis wir den berühmten Schritt weiter sind.

Woher kommt der Strom? 24. Woche. Ein Stromimport-Rekord

Ich wünsche allen ein frohes neues Jahr 2019! Mit 2018 ist für mich ein ereignisreiches Jahr zu Ende gegangen und es stehen noch zahllose Blogartikel darüber aus, wie zum Beispiel Rennstreckenberichte. Die vielen Ereignisse des vergangenen Jahrs nehmen mir aber leider auch die Zeit regelmäßig zu bloggen, es wird aber sicher auch irgendwann wieder ruhiger und dann kommen auch wieder neue Blogartikel

06.04.2017

Da ich einen Amazon Prime¹ Account habe und darüber kostenlos Serien und Filme sehen kann, habe ich mich nach einer neuen Serie umgesehen, die ich mir ansehen könnte. Seit einiger Zeit wird die deutsche Krimiserie „You are wanted“ mit Matthias Schweighöfer² als exklusive Amazon Serie beworben, also dachte ich mir warum nicht diese. Deutsche Kino und TV Produktionen sind sonst so gar nicht mein Ding, aber wenn es nichts kostet, warum nicht.
Die meisten deutschen Filme und Serien glänzen mit schlechten Filmsets, lausiger Kamera, überspielter und/oder unglaubwürdiger Schauspielerei, billiger CGI³ und schlechten Skripten, kurz deutscher Film findet zumeist auf niedrigsten Niveau statt, auch wenn es sich in den letzten Jahren ein klein wenig gebessert hat.
„You are wanted“ ist im Grunde ein klassischer Krimi mit Action Einlagen, in dem der Hauptprotagonist mit dem Diebstahl seiner Identität durch Hacker kämpfen muss. Die Identität der Hauptrolle „Lukas Franke“ wird in dem Plot für das begehen von Straftaten benutzt um diese damit zu kompromittieren und zu erpressen. „Lukas Franke“ versucht sich daraufhin, gegen den Diebstahl seiner Identität zur Wehr zu setzen und die oder den Hintermann der Verschwörung gegen ihn zu finden, um sich und seinen Namen wieder reinzuwaschen.
Die Story hat durchaus potenzial und passt gut in den aktuellen Zeitgeist, nur leider ist die Umsetzung bestenfalls mittelprächtig. Die Filmsets, die Kameraführung und die Bilder sind an und für sich gut, nur die Protagonisten sind es nicht. Die Protagonisten verhalten sich durchgängig völlig irrational und gestört, so wie sich kein halbwegs normaler Mensch jemals verhalten würde. Die Schauspieler wirken dabei auch häufig wenig glaubwürdig und hölzern. Die Serie ist sicherlich kein Meilenstein der Film und TV Produktion, aber auch kein totaler Flopp, viel sollte man sich allerdings davon besser nicht versprechen.

 

1) Amazon Prime

2) Matthias Schweighöfer

3) CGI - Computer Generated Imagery

Am 28. Februar bin ich aus meinem einmonatigen Australien Urlaub und Familienbesuch wieder zurückgekommen und hab mir sogleich am Flughafen eine anständige Grippe als Begrüßungsgeschenk abgeholt. Die Grippe hat mich dann auch gleich für eine Woche außer Gefecht gesetzt, zum Glück habe ich mir ein paar extra Tage eingeplant um nach der Reise erst einmal über den Jetlag zukommen. Ich hatte ja eigentlich gehofft, dass wenn ich wieder komme, in Deutschland schon der Frühling Einzug gehalten hat, aber außer ein paar kleineren Lichtblicken ist hier eigentlich alles noch grau und düster.
Nach dem ich mich bei meinen bisherigen Besuchen in Australien auf den „Süden Queenslands“ (alles rund um Brisbane) und den Norden von „New South Wales“ (die Gegend um „Ballena Bay“) konzentriert habe, bin ich dieses Mal etwas größere Distanzen in Australien gereist. Nach dem ich am 2. Februar in Brisbane angekommen war und die ersten Tage im Großraum Brisbane und Logan verbracht habe bin ich dann am folgenden Montag mit dem Flugzeug für eine Woche nach Cairns aufgebrochen. Danach bin ich dann erst einmal wieder für eine Woche nach Brisbane geflogen und dann für eine weitere Woche weiter nach Sydney. Von Sydney aus ging es dann wieder nach Brisbane, wo ich meinen Urlaub ausklingen ließ, um dann die Heimreise anzutreten.


Cairns

Australien Cairns und Kuranda 2017In Cairns habe ich eine Woche verbracht, der Ort ist im Wesentlichen eine kleine Hafenstadt, die heute überwiegend vom Tourismus und umliegender Landwirtschaft lebt. Cairns ist auf jeden Fall eine Reise wert, zum einen ist die Stadt in ihrer Größe recht überschaubar, wie alle Städte in Australien extrem sauber und mit ihren tropischen klimatischen Bedingungen auch sehr angenehm. Was man allerdings wissen sollte, ist das man in der Gegend rund um Cairns nicht am Strand schwimmen oder liegen kann, zumindest nicht sehr lange, wenn man keine Krokodilmahlzeit werden möchte.
Australien Cairns und Kuranda 2017Von Cairns aus bin ich zum „Great Barrier Reef“ aufgebrochen, mit dem Boot ist man da in ca. 1 bis 2 Stunden angekommen. Das „Great Barrier Reef“ besuchen ist im Grunde eine typische Massentourismusattraktion, wenn man das Ganze über den richtigen Anbieter bucht und nicht das billigste Angebot nimmt, dennoch Top und nicht zu überlaufen. Ich denke, es ist nicht nötig die Schönheit des „Great Barrier Reef“ zu beschreiben, auch wenn man noch nicht selbst da war, wird vermutlich jeder schon davon gehört haben und Fotos oder TV-Dokumentationen vom Riff zu Gesicht bekommen haben.
Australien Cairns und Kuranda 2017Das nächste Ausflugsziel war Kuranda, das ist ein Dorf, welches von Hippies gegründet wurde. Der Ort Kuranda befindet sich in den Bergen nicht weit von Cairns entfernt. Den Ort kann man mit einem historischen restaurierten Bummelzug erreichen und dabei die Natur und Landschaft rund um Cairns genießen. In Kuranda selbst gibt es dann die ein oder andere Touristenattraktion und die üblichen Souvenirmärkte/Shops. Es gibt ein Sogenanntes „Butterfly Sanctuary“¹, im Grunde ein Schmetterlingszoo und einen „Venom Zoo“², wie der Name vermuten lässt, ein Zoo, in dem es sich um alles dreht, was irgendwie giftig ist.
Das „Butterfly Sanctuary“ war durchaus schön gemacht, allerdings hat man (zumindest an dem Tag an dem ich da war) die Besucher einfach mehr oder weniger unbegleitet da durch geschickt, laut Besucher-Rezensionen soll das aber eigentlich nicht so sein, ich hatte wohl einen schlechten Tag mit unmotivierten Besucherbetreuern erwischt.
Australien Cairns und Kuranda 2017Der „Venom Zoo“ hingegen wirkte auf den ersten Blick recht schäbig, nur einige wenige giftige Schlangen in Terrarien ausgestellt und einige Informationen an den Wänden. Am Ausgang des „Venom Zoo“ gab es dann aber noch einen hervorragenden Vortrag in sehr kleiner Runde in der man allerhand zu den Eidechsen, giftigen Schlangen, Skorpionen und Spinnen erfahren hat. Dabei hatte man dann auch die Gelegenheit zwei Pythons³ (eine kleine und eine ausgewachsene) so wie einen „Bluetongue Lizard“4 in der Hand zu halten. Laut Besucher-Rezensionen soll das aber wohl eher die Ausnahme sein, ich hatte scheinbar das Glück am richtigen Tag mit der richtigen Mitarbeiterin dagewesen zu sein, das war ein recht junges Mädel (vermutlich Anfang 20) die hat das echt Super gemacht. Da sieht man mal, solche Orte leben am Ende von der Kompetenz und auch von der Ausstrahlung ihrer Mitarbeiter.
Nach dem ich dann den Tag in Kuranda verbracht habe bin ich am frühen Abend mit einer sogenannten „Skayrail“5 zurück nach Cairns gefahren. Die „Skyrail“ machte dabei noch den ein oder anderen Zwischenstopp, bei dem man Wasserfälle ansehen konnte.
Australien Cairns und Kuranda 2017Dass nächste auf meinem Programm war „Hartley's Crocodile Adventures“6 in „Wangetti“, das ist im Grunde ein typischer „Australian Zoo“. Dieser „Australian Zoo“ im Speziellen zeichnete sich dadurch aus das sie Krokodile züchten, entsprechend gab es die Möglichkeit mit einem Boot auf einen See raus zu fahren und die Krokodile ganz von Nahem zu erleben. Außerdem gab es eine Show, in der ein Wildhüter ein Krokodil mit Futter an einer Leine anlockte und das Tier in Aktion zeigte. Quasi das Gleiche gab es dann auch noch mit Schlangen, nur das die nicht angelockt werden mussten, die hat der Wildhüter in Beuteln mitgebracht.
Australien Cairns und Kuranda 2017Den nächsten Tag habe ich dann mit einem Besuch im „Paronella Park“7 verbracht. Das ist eine riesige Parkanlage mit einem natürlichen Wasserfall und einem Frischwasser-See, in dem sich Fische, Schildkröten und Aale tummeln. Einen Abstecher in den „Paronella Park“ kann ich nur empfehlen. Das Restaurant im „Paronella Park“ lässt aber zu wünschen übrig, außer Sandwiches und Wraps gibt es da nämlich nichts (die sind dafür essbar).
Die restliche Zeit in Cairns habe ich mit besuchen in „National Parks“ totgeschlagen. National Parks gibt es praktisch überall in Australien und sind immer ein Besuch wert. Es ist unglaublich entspannend durch die australischen Regenwälder zu wandern. Man muss nur daran denken, genug Wasser mit zu nehmen, bei über 30 C° schwitzt man dann ja doch ganz ordentlich und dehydriert in kürzester Zeit. Es gibt übrigens überall in Australien Wasserspender, man kann sich also unterwegs seine Wasserfalsche wieder auffüllen.
Zu Cairns erwähnenswert ist noch das Nachleben. An der Strandpromenade gibt es unzählige Restaurants, Bars und Clubs die praktisch jeden Abend gut gefüllt sind, Langeweile kommt da nicht auf.


Sydney

Nach dem ich aus Cairns wieder zurück nach Brisbane gereist bin und da eine sehr entspannte Woche verbracht habe, bin ich weiter nach Sydney geflogen.
Sydney ist letztendlich eine Großstadt wie jede andere auch, vielleicht ein bisschen weniger hektisch als andere und wesentlich sauberer, aber dennoch unterm Strich eine Großstadt wie alle anderen. In Sydney war ich dann nur 5 Tage, viel mehr braucht es aber auch nicht um die wesentlichen Sehenswürdigkeiten der Stadt zu besuchen, wie die Oper, „Bondi Beach“8 und so weiter. „Bondi Beach“ finde ich übrigens hoffnungslos überbewertet, da gibt es viel schönere Strände wie „Surfers Paradise“9, „Rainbow Beach“10 und die Strände bei „Ballena Bay“.
Das Nachtleben von Sydney ist wie zu erwarten belebt, endet aber recht früh. Die meisten Clubs, Bars und Restaurants schließen bereits um 23:00 Uhr, selbst in „Kings Cross“11. „Kings Cross“ ist übrigens das berüchtigte Rotlichtviertel von Sydney, davon sollte man sich aber nicht zu viel versprechen. Wer so etwas wie Hamburgs Reeperbahn erwartet wird enttäuscht sein. „Kings Cross“ ist mehr so etwas wie die Disney variante eines Rotlichtviertels; zwei Stripclubs, eine Tragqueen am Straßenrand und ansonsten gewöhnliche Bars und Restaurants. Nichtsdestoweniger ist „King Cross“ ein super Stadtviertel um Essen zu gehen und sich die Nächte um die Ohren zuhauen.

 

1) Butterfly Sanctuary
2) Venom Zoo
3) Python
4) Bluetongue Lizard
5) Skyrail
6) Hartley's Crocodile Adventures 
7) Paronella Park
8) Bondi Beach
9) Surfers Paradise
10) Rainbow Beach
11) Kings Cross

Wie schon im letzten Blogbeitrag angekündigt habe ich den Blog jetzt auch noch um einen RSS-Feed ergänzt. Die Newsreader / Aggregatoren Leser sollten damit dann jetzt auch bedient sein. Der RSS-Feed ist oben über das blaue RSS-Logo verlinkt.

Impressum

SN-Media
Robert Stiehler
Bergstr. 10
64319 Pfungstadt
Tel.: (+49) 6157 98493 10
Fax: (+49) 6157 98493 11
E-Mail: info@sn-media.com
PGP: Public key .asc file

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV

Robert Stiehler

Urheberrecht

Keine Seiten oder Informationen dieser Seite dürfen ohne schriftliche Genehmigung kopiert werden oder inhaltlich verändert werden. Die Angaben des Impressums dürfen in gar keinem Fall für Massensendungen, Bulk- bzw. Spam-Mail verwendet werden.

Datenschutzerklärung für die Website

1. Name und Kontaktdaten des für die Verarbeitung Verantwortlichen sowie des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

Diese Datenschutz-Information gilt für die Datenverarbeitung durch:
Verantwortlicher:

Robert Stiehler
Bergstr. 10
D-64319 Pfungstadt
Deutschland
E-Mail: info@sn-media.com

2. Erhebung und Speicherung personenbezogener Daten sowie Art und Zweck von deren Verwendung
a) Beim Besuch der Website
Beim Aufrufen unserer Website werden durch den auf Ihrem Endgerät zum Einsatz kommenden Browser automatisch Informationen an den Server unserer Website gesendet. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert. Folgende Informationen werden dabei ohne Ihr Zutun erfasst und bis zur automatisierten Löschung gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners sowie der Name Ihres Access-Providers. Die genannten Daten werden durch uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:
  • Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
  • Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Auswertung der Systemsicherheit und -stabilität sowie
  • zu weiteren administrativen Zwecken.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rückschlüsse auf Ihre Person zu ziehen. Darüber hinaus setzen wir beim Besuch unserer Website Cookies sowie Analysedienste ein. Nähere Erläuterungen dazu erhalten Sie unter den Ziff. 4 und 5 dieser Datenschutzerklärung.

3. Weitergabe von Daten
Eine Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an Dritte zu anderen als den im Folgenden aufgeführten Zwecken findet nicht statt. Wir geben Ihre persönlichen Daten nur an Dritte weiter, wenn:

  • Sie Ihre nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO ausdrückliche Einwilligung dazu erteilt haben,
  • die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist und kein Grund zur Annahme besteht, dass Sie ein überwiegendes schutzwürdiges Interesse an der Nichtweitergabe Ihrer Daten haben,
  • für den Fall, dass für die Weitergabe nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO eine gesetzliche Verpflichtung besteht, sowie
  • dies gesetzlich zulässig und nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO für die Abwicklung von Vertragsverhältnissen mit Ihnen erforderlich ist.

4. Cookies
Wir setzen auf unserer Seite Cookies ein. Hierbei handelt es sich um kleine Dateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone o.ä.) gespeichert werden, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren, Trojaner oder sonstige Schadsoftware. In dem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Der Einsatz von Cookies dient einerseits dazu, die Nutzung unseres Angebots für Sie angenehmer zu gestalten. So setzen wir sogenannte Session-Cookies ein, um zu erkennen, dass Sie einzelne Seiten unserer Website bereits besucht haben. Diese werden nach Verlassen unserer Seite automatisch gelöscht. Darüber hinaus setzen wir ebenfalls zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit temporäre Cookies ein, die für einen bestimmten festgelegten Zeitraum auf Ihrem Endgerät gespeichert werden. Besuchen Sie unsere Seite erneut, um unsere Dienste in Anspruch zu nehmen, wird automatisch erkannt, dass Sie bereits bei uns waren und welche Eingaben und Einstellungen sie getätigt haben, um diese nicht noch einmal eingeben zu müssen. Zum anderen setzten wir Cookies ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten (siehe Ziff. 5). Diese Cookies ermöglichen es uns, bei einem erneuten Besuch unserer Seite automatisch zu erkennen, dass Sie bereits bei uns waren. Diese Cookies werden nach einer jeweils definierten Zeit automatisch gelöscht. Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich. Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Sie können Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neuer Cookie angelegt wird. Die vollständige Deaktivierung von Cookies kann jedoch dazu führen, dass Sie nicht alle Funktionen unserer Website nutzen können.

5. Analyse-Tools
a) Tracking-Tools
Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unserer Webseite sicherstellen. Zum anderen setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten. Diese Interessen sind als berechtigt im Sinne der vorgenannten Vorschrift anzusehen. Die jeweiligen Datenverarbeitungszwecke und Datenkategorien sind aus den entsprechenden Tracking-Tools zu entnehmen.

i) Google Analytics
Zum Zwecke der bedarfsgerechten Gestaltung und fortlaufenden Optimierung unserer Seiten nutzen wir Google Analytics, ein Webanalysedienst der Google Inc. (https://www.google.de/intl/de/about/) (1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA; im Folgenden „Google“). In diesem Zusammenhang werden pseudonymisierte Nutzungsprofile erstellt und Cookies (siehe unter Ziff. 4) verwendet. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website wie

  • Browser-Typ/-Version,
  • verwendetes Betriebssystem,
  • Referrer-URL (die zuvor besuchte Seite),
  • Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse),
  • Uhrzeit der Serveranfrage, werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Die Informationen werden verwendet, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu Zwecken der Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung dieser Internetseiten zu erbringen. Auch werden diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag verarbeiten. Es wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google zusammengeführt. Die IP-Adressen werden anonymisiert, so dass eine Zuordnung nicht möglich ist (IP-Masking). Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindern; wir weisen jedoch darauf hin, dass in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich genutzt werden können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch das Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie ein Browser-Add-on herunterladen und installieren (https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de). Alternativ zum Browser-Add-on, insbesondere bei Browsern auf mobilen Endgeräten, können Sie die Erfassung durch Google Analytics zudem verhindern, indem Sie auf diesen Link klicken. Es wird ein Opt-out-Cookie gesetzt, das die zukünftige Erfassung Ihrer Daten beim Besuch dieser Website verhindert. Der Opt-out-Cookie gilt nur in diesem Browser und nur für unsere Website und wird auf Ihrem Gerät abgelegt. Löschen Sie die Cookies in diesem Browser, müssen Sie das Opt-out-Cookie erneut setzen. Weitere Informationen zum Datenschutz im Zusammenhang mit Google Analytics finden Sie etwa in der Google Analytics-Hilfe (https://support.google.com/analytics/answer/6004245?hl=de).
ii) Google Adwords Conversion Tracking
Um die Nutzung unserer Webseite statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unserer Website für Sie auszuwerten, nutzen wir ferner das Google Conversion Tracking. Dabei wird von Google Adwords ein Cookie (siehe Ziffer 4) auf Ihrem Rechner gesetzt, sofern Sie über eine Google-Anzeige auf unsere Webseite gelangt sind. Diese Cookies verlieren nach 30 Tagen ihre Gültigkeit und dienen nicht der persönlichen Identifizierung. Besucht der Nutzer bestimmte Seiten der Webseite des Adwords-Kunden und das Cookie ist noch nicht abgelaufen, können Google und der Kunde erkennen, dass der Nutzer auf die Anzeige geklickt hat und zu dieser Seite weitergeleitet wurde. Jeder Adwords-Kunde erhält ein anderes Cookie. Cookies können somit nicht über die Webseiten von Adwords-Kunden nachverfolgt werden. Die mithilfe des Conversion-Cookies eingeholten Informationen dienen dazu, Conversion-Statistiken für Adwords-Kunden zu erstellen, die sich für Conversion-Tracking entschieden haben. Die Adwords-Kunden erfahren die Gesamtanzahl der Nutzer, die auf ihre Anzeige geklickt haben und zu einer mit einem Conversion-Tracking-Tag versehenen Seite weitergeleitet wurden. Sie erhalten jedoch keine Informationen, mit denen sich Nutzer persönlich identifizieren lassen. Wenn Sie nicht an dem Tracking-Verfahren teilnehmen möchten, können Sie auch das hierfür erforderliche Setzen eines Cookies ablehnen – etwa per Browser-Einstellung, die das automatische Setzen von Cookies generell deaktiviert. Sie können Cookies für Conversion-Tracking auch deaktivieren, indem Sie Ihren Browser so einstellen, dass Cookies von der Domain „www.googleadservices.com“ blockiert werden. Googles Datenschutzbelehrung zum Conversion-Tracking finden Sie hier (https://services.google.com/sitestats/de.html).

6. Social Media Plug-ins
Wir setzen auf unserer Website auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO Social Plug-ins der sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Instagram ein. Der dahinterstehende werbliche Zweck ist als berechtigtes Interesse im Sinne der DSGVO anzusehen. Die Verantwortung für den datenschutzkonformen Betrieb ist durch deren jeweiligen Anbieter zu gewährleisten. Die Einbindung dieser Plug-ins durch uns erfolgt im Wege der sogenannten Zwei-Klick-Methode um Besucher unserer Webseite bestmöglich zu schützen.

a) Facebook
Auf unserer Website kommen Social-Media Plugins von Facebook zum Einsatz, um deren Nutzung persönlicher zu gestalten. Hierfür nutzen wir den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button. Es handelt sich dabei um ein Angebot von Facebook. Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, baut Ihr Browser eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook auf. Der Inhalt des Plugins wird von Facebook direkt an Ihren Browser übermittelt und von diesem in die Webseite eingebunden. Durch die Einbindung der Plugins erhält Facebook die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Facebook-Konto besitzen oder gerade nicht bei Facebook eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Facebook in den USA übermittelt und dort gespeichert. Sind Sie bei Facebook eingeloggt, kann Facebook den Besuch unserer Website Ihrem Facebook-Konto direkt zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel den „LIKE“ oder „TEILEN“-Button betätigen, wird die entsprechende Information ebenfalls direkt an einen Server von Facebook übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden zudem auf Facebook veröffentlicht und Ihren Facebook-Freunden angezeigt. Facebook kann diese Informationen zum Zwecke der Werbung, Marktforschung und bedarfsgerechten Gestaltung der Facebook-Seiten benutzen. Hierzu werden von Facebook Nutzungs-, Interessen- und Beziehungsprofile erstellt, z. B. um Ihre Nutzung unserer Website im Hinblick auf die Ihnen bei Facebook eingeblendeten Werbeanzeigen auszuwerten, andere Facebook-Nutzer über Ihre Aktivitäten auf unserer Website zu informieren und um weitere mit der Nutzung von Facebook verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Wenn Sie nicht möchten, dass Facebook die über unseren Webauftritt gesammelten Daten Ihrem Facebook-Konto zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Facebook ausloggen. Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Facebook sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen (https://www.facebook.com/about/privacy/) von Facebook.

b) Twitter
Auf unseren Internetseiten sind Plugins des Kurznachrichtennetzwerks der Twitter Inc. (Twitter) integriert. Die Twitter-Plugins (tweet-Button) erkennen Sie an dem Twitter-Logo auf unserer Seite. Eine Übersicht über tweet-Buttons finden Sie hier (https://about.twitter.com/resources/buttons). Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, wird eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Twitter-Server hergestellt. Twitter erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Twitter „tweet-Button“ anklicken, während Sie in Ihrem Twitter-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Twitter-Profil verlinken. Dadurch kann Twitter den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Wenn Sie nicht wünschen, dass Twitter den Besuch unserer Seiten zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Twitter-Benutzerkonto aus. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter (https://twitter.com/privacy).

7. Betroffenenrechte
Sie haben das Recht:
  • gemäß Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen. Insbesondere können Sie Auskunft über die Verarbeitungszwecke, die Kategorie der personenbezogenen Daten, die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder werden, die geplante Speicherdauer, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch, das Bestehen eines Beschwerderechts, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei uns erhoben wurden, sowie über das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten verlangen;
  • gemäß Art. 16 DSGVO unverzüglich die Berichtigung unrichtiger oder Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen;
  • gemäß Art. 17 DSGVO die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;
  • gemäß Art. 18 DSGVO die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie jedoch diese zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben;
  • gemäß Art. 20 DSGVO Ihre personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format zu erhalten oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen zu verlangen;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns zu widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen und
  • gemäß Art. 77 DSGVO sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren. In der Regel können Sie sich hierfür an die Aufsichtsbehörde Ihres üblichen Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes wenden.

8. Widerspruchsrecht
Sofern Ihre personenbezogenen Daten auf Grundlage von berechtigten Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, haben Sie das Recht, gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzulegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet. Im letzteren Fall haben Sie ein generelles Widerspruchsrecht, das ohne Angabe einer besonderen Situation von uns umgesetzt wird.

Möchten Sie von Ihrem Widerrufs- oder Widerspruchsrecht Gebrauch machen, genügt eine E-Mail an info@sn-media.com

9. Datensicherheit
Wir verwenden innerhalb des Website-Besuchs das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. In der Regel handelt es sich dabei um eine 256 Bit Verschlüsselung. Falls Ihr Browser keine 256-Bit Verschlüsselung unterstützt, greifen wir stattdessen auf 128-Bit v3 Technologie zurück. Ob eine einzelne Seite unseres Internetauftrittes verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der unteren Statusleiste Ihres Browsers. Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert.

10. Aktualität und Änderung dieser Datenschutzerklärung
Diese Datenschutzerklärung ist aktuell gültig und hat den Stand Mai 2018.
Durch die Weiterentwicklung unserer Website und Angebote darüber oder aufgrund geänderter gesetzlicher beziehungsweise behördlicher Vorgaben kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Die jeweils aktuelle Datenschutzerklärung kann jederzeit auf der Website unter http://www.sn-media.com von Ihnen abgerufen und ausgedruckt werden.